Cäsar Pinnau

verlängert bis 25. Juni 2017

Zum Werk eines umstrittenen Architekten


Cäsar Pinnau (1906 – 1988) zählt zu den vielseitig und international aktiven Architekten der Freien und Hansestadt Hamburg. Dass Pinnaus Schaffen bisher noch nicht Gegenstand intensiver Untersuchungen wurde, hängt mit seinem Wirken in der NS-Zeit zusammen. Unter anderem wirkte er an der Innengestaltung der Reichskanzlei und an den städtebaulichen Planungen zur Berliner Nord-Süd-Achse unter der Leitung von Albert Speer mit.

In der Nachkriegszeit entwarf Pinnau neben Privatvillen und Bürobauten im In- und Ausland auch Ausstattungen für Schiffe, etwa der Reederei Hamburg Süd (z. B. die Cap San Diego). Er war zudem prägender Gestalter der Luxusjachten von Aristoteles Onassis und der Wohn- und Geschäftsbauten für einige der bedeutendsten Akteure der deutschen Wirtschaftswunderzeit. Einen wichtigen Tätigkeitschwerpunkt fand er im Hamburger Westen, wo er in den 1970er Jahren an der Altonaer Palmaille im ehemaligen Wohnhaus von Christian Frederik Hansen sein Atelier einrichtete und in Blankenese die eigene Privatvilla realisierte.

Vor diesem Hintergrund macht das Altonaer Museum das Leben und Werk eines Architekten, der seit den 1950er Jahren permanent im Bezirk Altona lebte, zum Gegenstand einer umfangreichen Sonderausstellung. Grundsätzlich müssen sein Leben und seine Werke im Vergleich mit Biographien und Bauten seiner Zeitgenossen betrachtet werden, um sein Wirken in der NS-Zeit adäquat beurteilen zu können. Die interdisziplinär angelegte Schau wird ausdrücklich auch Fragestellungen aus der politischen und der gesellschaftlichen Entwicklung aufgreifen. Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Hamburgischen Architektenkammer präsentiert. Die Grundlage für deren Erarbeitung bildet Cäsar Pinnaus Nachlass, der im Hamburgischen Architekturarchiv verwahrt wird.

Eine Ausstellung des Altonaer Museums in Kooperation mit der Hamburgischen Architektenkammer


Zur Sonderausstellung “Cäsar Pinnau. Zum Werk eines umstrittenen Architekten” wurde ein Online-Dossier erstellt, was als Teaser, Vorbereitung auf den Ausstellungsbesuch, als Nachschlagewerk oder als Lektüre dient. Darin finden sich zahlreiche Informationen zur Ausstellung, zu den Inhalten und zu einzelnen Ausstellungsobjekten.

Für das Online-Dossier bitte hier klicken.





Bildergalerie

Hamburg s%c3%bcd hochhaus 1  1958 64  willy brandt stra%c3%9fe in hamburg  foto oliver heissner  2000Dr. oetker verwaltungs  und produktionsgeb%c3%a4ude in berlin  1960 61  foto lieselotte und armin orgel k%c3%b6hne  hamburgisches architekturarchivC%c3%a4sar pinnaus letztes wohnhaus in baurs park in hamburg 3  2005  foto oliver heissnerC%c3%a4sar pinnaus letztes wohnhaus in baurs park in hamburg 1  2005  foto oliver heissnerC%c3%a4sar pinnau  wohnzimmer mit bibliothek  studienarbeit  um 1930  bildnachweis hamburgisches architekturarchivBar in der cap san diego  1962  foto hamburg s%c3%bcd archivC%c3%a4sar pinnau entwurf einer motoryacht f%c3%bcr den sheikh von kuweit  1961  schauzeichnung  hamburgisches architekturarchiv  bestand c%c3%a4sar pinnauHaus pinnau flottbeker chaussee 241  sp%c3%a4ter elbchaussee 245  195051  hamburgisches architekturarchiv  bestand c%c3%a4sar pinnau


Rahmenprogramm

Sonntagsführungen
Jeden Sonntag um 14 Uhr
Am 25. Juni 2017 um 11 und um 14 Uhr

Kuratorenführungen
Samstag, 25. März 2017, 15 Uhr, Dr. Vanessa Hirsch und Dr. Kerstin Petermann
Samstag, 8. April 2017, 15 Uhr, Dr. Kerstin Petermann
Samstag, 13. Mai 2017, 15 Uhr, Dr. Vanessa Hirsch
Samstag, 10. Juni 2017, 15 Uhr, Dr. Vanessa Hirsch und Dr. Kerstin Petermann
Kosten: Museumseintritt

Gruppenführungen/Angebote für Schulen
Führungen für Schulklassen, Studierende, Gruppen aller Art oder in deutscher Gebärdensprache sind buchbar über den
Museumsdienst Hamburg, Tel. 040 428 131 0, info@museumsdienst-hamburg.de
www.museumsdienst-hamburg.de

Hoch hinaus: Cäsar Pinnaus Bürogebäude
Samstag, 20. Mai 2017, 15 Uhr
Architekturrundgang mit Dr. Susanne Geese
Weitere Informationen

Cäsar Pinnaus Villen und Landhäuser und die Siedlungsgeschichte des Blankeneser Oberlandes

Sonntag, 19. März 2017, 14 - 17 Uhr

wetterbedingt verschoben auf: Sonntag, 26. März 2017, 14-17 Uhr!
Sonntag, 23. April 2017, 14 - 17 Uhr
Sonntag, 21. Mai 2017, 14 - 17 Uhr
Sonntag, 18. Juni 2017, 14 - 17 Uhr
Fahrradführung mit Hans Bunge
Weitere Informationen

Cäsar Pinnau und die Cap San Diego
Freitag, 16. Juni 2017, 16 Uhr
Rundgang mit einer Kunsthistorikerin und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Cap San Diego
Weitere Informationen

Studentischer Thementag “Architektur und Verantwortung”
Sonntag, 7. Mai 2017, ab 11 Uhr
Mit Studierenden des Studiengangs Raumkonzept und Design (B.A.) der AMD und des Fachbereichs Design der Hochschule Fresenius in Hamburg
Weitere Informationen



Abbildung: Haus Pinnau Flottbeker Chaussee 241, später Elbchaussee 245, 195051, Hamburgisches Architekturarchiv, Bestand Cäsar Pinnau